Liquid Handling & Robotics

Bei der Automatisierung von Laborprozessen in den Bereichen Klinischer Diagnostik, Forensik und Biopharma spielen Liquid Handling Aufgaben die zentrale Rolle in dem seit Jahren wachsenden Markt. Zu den Gründen für die Automatisierung von Laborprozessen zählen Beschleunigung von Forschung und Entwicklung bei der Wirkstoffsuche, Vermeidung von Fehlern durch manuelle Arbeiten und Erhöhung des Proben Durchsatzes.

Liquid Handling Bei diesem .net/C# Projekt handelte es sich um Softwareentwicklung im Bereich Middleware für einen weltweit führenden Anbieter von Laborinstrumenten. Die Anforderungen an dieses Softwareprojekt waren infolge der zu erfüllenden Sicherheitsanforderungen im Medizinalbereich hoch. Massgebend war die Norm ISO/IEC 62304 für Medizingeräte-Software. Diese definiert folgende Sicherheitsklassen:

  • Klasse A, keine Verletzung oder Schädigung der Gesundheit ist möglich
  • Klasse B, keine schwere Verletzung ist möglich
  • Klasse C, Tod oder schwere Verletzung ist möglich

Um die Sicherheitsklasse B (und teilweise C) sicher zu stellen, wurde grossen Wert auf einen durchgängigen Softwareentwicklungsprozess gelegt. Aufwendige Testverfahren sowie Dokumentation mit Rückverfolgbarkeit waren ein wesentlicher Bestandteil dieses Projektes.

Bei der Middleware handelt es sich um das Verbindungsglied zwischen hardwarenahen Gerätefunktionen und der darüber liegenden Applikation. Folgende Technologien kamen zum Einsatz:

  • .NET Framework 4.0
  • Remoting
  • WPF (Test-Tools)
  • Linq
  • Designpatterns
  • Unit-Tests

Dieser Auftrag hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig das Verständnis durch langjährige Erfahrung im hardwarenahen Umfeld ist. Die Verbindung beider Wissensgebiete Hardware und Software waren entscheidend für die effiziente Realisierung dieses zeitkritischen Projektes.